Ehrenmedaille für besondere Verdienste um den Sport in Bayern

Im Rahmen einer Feierstunde bekam die Vorsitzende der Behinderten- und Rehasportgemeinschaft Aschaffenburg 1953 e. V., Barbara Beckmann, die Ehrenmedaille für besondere Verdienste um den Sport von Innenminister Joachim Herrmann verliehen.

Herr Herrmann wies in seiner Rede darauf hin, dass freiwilliges ehrenamtliches Engagement, das oftmals den Verzicht auf eigene Freizeitaktivitäten einschließt, ein unschätzbarer Beitrag für die Gesellschaft ist.

Barbara Beckmann ist seit 1983 im Behinderten- und Rehabilitationssport als Übungsleiterin und Sportabzeichenprüferin für Menschen mit und ohne Behinderung im Verein aktiv. Im Bezirk Unterfranken übernimmt sie Verantwortung sowohl für den Sport der Frauen, der Kinder und Jugendlichen als auch für den Rehabilitationssport. Auch im Lehrteam des Bezirkes arbeitet sie mit. Im Jahr 2008 übernimmt sie den Vorsitz der BRSG Aschaffenburg und wird auch zur Vorsitzenden des Bezirkes Unterfranken gewählt. Auf Landesebene arbeitet sie in verschiedenen Gremien mit.

Als Vorsitzende der BRSG Aschaffenburg liegt ihr besonders der Kinder- und Jugendsport am Herzen. Im Jahr 2016 bekam die BRSG Aschaffenburg das Siegel "EISs" (Erlebte Inklusive Sportschule) als erster Verein am Untermain verliehen. In den Schwimmgruppen trainieren behinderte und nicht behinderte Kinder ab dem Säuglingsalter, Jugendliche und junge Erwachsene miteinander.
 


Zurück



Partner

Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr

Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst

Sozialverband VdK Bayern

vbw - Die bayerische Wirtschaft

Wertebündnis Bayern

Deutscher Behindertensportverband e.V.

Elektro Hieber
Pohlig
Berufsbildungswerk Rummelsberg

TOGU

Stiftung Behindertensport