SPOKA

Anklicken und lesen:
SPOKA Nr. 6 / 2018

SPOKA Nr. 6 / 2018

Archiv


Rehabilitationssport

Zur Liste der Anbieter


Newsletter

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an


Auf einen Blick

Alle Termine auf einem Blick

Spenden

Spendenkonto

Sport-Index

Index für Inklusion im und durch Sport

Social Media

Facebook


Chiemsee-Jugendpokal 2018: Christoph Gschossmann und Sebastian Meierdiercks verteidigen ihre Titel 

Zum dritten Mal fiel die Entscheidung beim Chiemsee-Jugendpokal nach neun  Wettfahrten mit dem Finale beim SC Harras-Prien. An diesen Segelregatten nehmen Jugendliche im Alter zwischen 10 und 21 Jahren aus Chiemsee-Clubs mit Jollen und Yachten teil. In 3 Regatten werden jeweils 3 Wettfahrten durchgeführt, dank gutem Wetter konnten heuer alle gesegelt werden konnten. 45 junge Segler*innen auf 32 Booten nahmen teil, als Mannschaftsmitglieder auf Yachten oder Zwei-Mann Jollen oder solo auf Jollen.


Die drei Finalläufe wurden bei herrlichem Sommerwetter und bei guten Windbedingungen ausgetragen. Dabei erfordern besonders die kurzen up & down Kurse in Ufernähe ständige Manöver, die laufend zu Platzverschiebungen während der Wettfahrt führen. Dadurch wird die Regatta auch für die Zuschauer sehr spannend. Es bildeten sich Spitzengruppen aus den fortgeschrittenen Regattaseglern und kleinere Verfolgergruppen, die etwas langsamer unterwegs waren. Auch die jüngsten Teilnehmer, Johanna Nickl und Tristan Fries, beide Jahrgang 2008, absolvierten alle Läufe absolviert und lieferten eine starke Leistung ab. 
 
Den Sieg im Finale der Jollen sicherte sich, wie schon in den vorigen Regatten, Christoph Gschossmann vom SG Katek Feldwies bei den Jollen auf seinem Finn Dinghy. Auch Sebastian Meierdiercks vom SC Prien segelte auf seinem 2.4mR bei den Yachten auf den 1. Platz. Damit verteidigten beide ihre Pokale. 
 
Die Organisation durch die drei durchführenden Clubs, dem Yachtclub Gollenshausen, der Segelgemeinschaft Katek-Feldwies und dem Harras Chiemsee klappte hervorragend, die Betreuung war optimal, und die Jugendlichen nahmen mit strahlenden Gesichtern ihre Preise in Empfang. 
 
Die Ergebnisse im Einzelnen:

Jollen (19 Boote) 1. Christoph Gschoßmann, SG Katek, Finn-Dinghy. 2. Leo Kirchmayer, SC Harras-Prien, Laser Standard. 3. Maria  Steffl, SG Katek, Laser Standard. 
4. Lukas Spengler, SC Harras-Prien, Laser Standard. 5. Quirin Kirchhof, SC Harras-Prien, 
Laser Standard. 6. Kai Wördehoff, Deutscher Regatta SC, Laser Standard. 7. Patrick Engelmann, 
SC Harras-Prien, Laser Standard. 8. Johannes Leicht, Laser Radial, SC Prien. 

Yachten (4 Boote) 1. Sebastian Meierdiercks, SC Prien 2.4 mR,. 2. Jacob Richter/Tim Körtge, 
SC Harras-Prien, Kielzugvogel. 

Bildinformation: Sebastian Meierdiercks und Alfred Schelhas 3 Bürgermeister /Sportreferent der Marktgemeinde Prien (Foto: Niessen)

 


Zurück



Partner

Lotto Bayern

Sozialverband VdK Bayern

Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr

Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst

vbw - Die bayerische Wirtschaft

Wertebündnis Bayern

Deutscher Behindertensportverband e.V.

Pohlig

Berufsbildungswerk Rummelsberg

Stiftung Behindertensport