SPOKA

Anklicken und lesen:
SPOKA Nr. 2 / 2019

SPOKA Nr. 2 / 2019

Archiv


Rehabilitationssport

Zur Liste der Anbieter


Auf einen Blick

Alle Termine auf einem Blick

Spenden

Spendenkonto

Sport-Index

Index für Inklusion im und durch Sport

Social Media

Facebook


Clara Klug ist Biathlon-Königin der Para Ski nordisch WM

"Gold-Hattrick" für die Münchner Para Biathletin in Prince George, Kanada. Gold über die Miteldistanz, Gold im Sprint und Gold im Einzelrennen - SUUUPER Ergebnis für Clara Klug und ihren Guide Martin Härtl!

Die 24jährige vom PSV München hat im Biathlon über 12,5 Kilometer ihren Gold-Hattrick bei der Para Ski nordisch-WM perfekt gemacht. Den Grundstein legte sie souverän am Schießstand und blieb fehlerlos. Ihre Konkurrentin Oksana Shyshkova (Ukraine) war in der Loipe zwar schneller unterwegs, lag aber durch eine Strafminute am Ende mit 44:08,8 Minuten deutlich hinter Clara Klug mit 43:44.1 Minuten. Und dabei war Clara gesundheitlich angeschlagen: "Ich dachte, ich muss sterben", sagte sie dem Stadionreporter. "Jeder Schritt war ein kleiner Kampf und es hat irgendwann nur noch wehgetan." Trotzdem sind Clara und ihr Guide natürlich überglücklich. 

Bundestrainer Ralf Rombach bescheinigte Klug "eine sehr gute Renneinteilung" und sagte: "Es ist schon beachtlich, wie sie die WM gemeistert hat." (dbs/BVS Bayern)
 
 


Zurück