SPOKA

Anklicken und lesen:
SPOKA Nr. 4 / 2019

SPOKA Nr. 4 / 2019

Archiv


Rehabilitationssport

Zur Liste der Anbieter


Auf einen Blick

Alle Termine auf einem Blick

Spenden

Spendenkonto

Sport-Index

Index für Inklusion im und durch Sport

Social Media

Facebook


Leistungslehrgang und Übungsleiterfortbildung in Nürnberg

Theorie und Praxis Para Schwimmen an zwei Tagen an einem Ort

Zum Saisonauftakt reisten kurz vor dem Ende der Sommerferien sieben Schwimmer*innen an den Landesstützpunkt in Nürnberg, während die Leistungsträger die letzten Vorbereitungen im Trainingslager auf Lanzarote absolvierten um am 7.9. ihre Starts mit dern Nationalmannschaft bei der WM Para Schwimmen in London vorzubereiten.
Der Trainingsaufbau beinhaltete überwiegend GA1 verbunden mit Techniktraining in den Hauptlagen, DBS Kontrollstandards mit Starts und Wendetechnik. In der Athletik schulten wir die Kraft und Ausdauer. Erfreulich ist, daß Kimi Brückner inzwischen sein Startrecht im DBS in der S13 erhalten hat. Angelina Potsch, Laluna Deuker und Timon Schorling werden am 3. Oktober auf einem Überprüfungswettkampf antreten, um ihre Pflichtzeiten zur DKM in Remscheid zu erbringen und zu bestätigen. Annalena Tank nutzt einen weiteren Wettkampf in Hamburg zur Vorbereitung auf den letzten Saisonhöhepunkt.


 
Lehrgangsbegleitend fand am 6.9. eine Übungsleiterfortbildung des BVS im Langwasserbad statt. Das Trainerteam Zähringer/Balaun hatte ein Programm erstellt, das sowohl eine Einführung ins Para Schwimmen, Klassifizierung, Exceptions und Regelwerk umfaßte. In der Praxis am Nachmittag konnten die Teilnehmer*innen das Training am LLZ verfolgen und Fragen mit den anwesenden Trainern des LLZ erörtern. Zusätzlich wurde differenziert auf Fragen zum methodischen Vorgehen im Anfängerbereich für Kinder und Jugendliche mit geistigem und funktionalem Handicap eingegangen und im Wasser praktische Hinweise an die Teilnehmer gegeben. Die Teilnehmer*innen nahmen viele Anregungen zur Unterrichts- und Trainingsgestaltung mit nach Hause.

 


Zurück