SPOKA

Anklicken und lesen:
SPOKA Nr. 5 / 2019

SPOKA Nr. 5 / 2019

Archiv


Rehabilitationssport

Zur Liste der Anbieter


Auf einen Blick

Alle Termine auf einem Blick

Spenden

Spendenkonto

Sport-Index

Index für Inklusion im und durch Sport

Social Media

Facebook


Spielbericht der Iguanas für das Auswärtsspiel in St. Vith

Wieder auswärts, wieder Sieg: Am Sonntag haben die Iguanas den zweiten Sieg der Saison eingefahren. In Ostbelgien setzte sich die Mannschaft von Trainer Ryklin mit 72:61 durch.

 Spannender Beginn
Die Iguanas konnten sich über die Rückkehr des wiedergenesenen Gabriel Robls freuen, der jedoch zunächst auf der Bank begann. Die Starter bestehend aus Kapitän Kim Robins, Flo Mach, Laura Fürst, Bastian Kolb und Ziv Eliyahu erwischten zunächst den etwas schlechteren Start als die Gastgeber, konnten jedoch verhindern, dass sich diese absetzten. Kurz vor Ende des ersten Viertels besorgte Kim Robins dann mit vier erfolgreichen Freiwürfen die Führung.
 
Roller Bulls bleiben dran
Das Spiel blieb im weiteren Verlauf umkämpft, einige kleinere Runs der Iguanas konnten durch starke Belgier immer wieder aufgefangen werden. So auch im letzten Viertel, als der Vorsprung auf vier Punkte schrumpfte. Im Anschluss konnten sich die Leguane durch konsequente Offensive allerdings wieder absetzen und so letztlich verdient den Sieg einfahren.
Stimmen
Basti Kolb: "Meiner Meinung nach ist das Spiel heute ein sehr harter Kampf gewesen, den wir am Ende für uns entscheiden konnten. Zwischendrin konnten wir uns in der ersten Hälfte mal absetzen. Durch einige unnötige Fehler und starke Belgier war es zum Start des dritten Viertels wieder sehr ausgeglichen. In der Crunchtime haben wir dann einfach ein bisschen besser gespielt und somit das Spiel für uns entscheiden können."
Eamon Wood: "Es ist super den zweiten Sieg in der Tasche zu haben. Wir haben trainiert und jedes Spiel weitergearbeitet und wachsen als Team enger zusammen. Wir müssen immer noch einige Sachen verbessern und darauf freue ich mich."

 
Statistiken
Roller-Bulls: Nazif Comor 13 Punkte, Bart Nulens 10 Punkte, David Offermann 9 Punkte, Lorenzo Boterberg 9 Punkte, Terence Edja Wato 7 Punkte, Mounir Moujoud 6 Punkte, Robby Hulsmans 4 Punkte, Philippe Minten 3 Punkte, Davy Bukkers, Juan Bernal, Stefan Veithen.
RBB: Kim Robins 20 Punkte, Florian Mach 20 Punkte, Gabriel Robl 13 Punkte, Ziv Eliyahu 8 Punkte, Laura Fürst 6 Punkte, Bastian Kolb 4 Punkte, Eamon Wood 1 Punkt, Lukas Glossner.
 
Es geht gegen den Rekordmeister
Am kommenden Samstag ist der RSV Lahn-Dill zu Gast. Hochball ist dann wieder zur gewohnten Uhrzeit um 16:30.
 
Text: Thomas Jensen
 


Zurück