SPOKA

Anklicken und lesen:
SPOKA Nr. 3 / 2019

SPOKA Nr. 3 / 2019

Archiv


Rehabilitationssport

Zur Liste der Anbieter


Auf einen Blick

Alle Termine auf einem Blick

Spenden

Spendenkonto

Sport-Index

Index für Inklusion im und durch Sport

Social Media

Facebook


Trainingslager Team Bayern Landeskader Schwimmen

Team Bayern im Trainingslager in Duisburg zu Ostern 2019

Das Trainingslager des Landeskader Team Bayern fand vom 20.04 bis zum 27.04.2019 in Duisburg-Wedau statt. In diesem Jahr war das Trainingslager länderübergreifend. Zusätzlich zu drei Sportlern des Landeskader nahmen noch zehn Sportler aus NRW sowie drei Sportler aus Mecklenburg-Vorpommern teil. Betreut wurden sie von vier Trainern: Marion Laub (Trainerin PTS Rheinland) , André Wilde (Landestrainer Mecklenburg-Vorpommern) , Christian Balaun (Landestrainer Bayern) und Felix Haffke (Landestrainer Nordrhein-Westfalen).

Untergebracht waren alle Teilnehmer und Trainer in der DJH Jugendherberge Duisburg Sportpark; Trainingsort für die Wassereinheiten war das Schwimmstadion Duisburg-Wedau. Durch die fußläufige Erreichbarkeit der Trainingsstätte innerhalb weniger Minuten konnten die Athleten die guten Rahmenbedingungen nutzen und sich auf das Training konzentrieren. Die Trainingsinhalte variierten durch die unterschiedlichen Zielsetzungen der Teilnehmer. Einige Athleten waren im Tapering auf die British Open in Glasgow. Die restlichen Sportler konnten das Trainingslager nutzen, um sich auf die bevorstehende IDM in Berlin vom 06.06 bis zum 09.06.2019 vorzubereiten.

Der Schwerpunkt lag auf der Freistiltechnik sowie die Rhythmisierung des Armzugs und Beinschlags beim Schmetterlingsschwimmen. In der Vorbereitung der IDM arbeiteten die Sportler vor allem im Bereich der Wettkampfintensität.  Trainingsziel war die Adaption an wettkampfnahe Schwimmgeschwindigkeit. Ergänzend wurde die hohe Belastung durch intensives Ausdauertraining mit geringeren Belastungen angeboten. Insgesamt wurden in dreizehn Wassereinheiten bis zu 60 Kilometer zurückgelegt.

Täglich standen für die Sportler zwei Athletik und zwei Wassereinheiten auf dem Plan. Unterstützend leitete Anke Delow tägliche Entspannungseinheiten an.




Innerhalb des Trainingslagers wurden zwei Nachmittage trainingsfrei zur Erholung genutzt. Sonntags nahm das Team an einer Schulung der Nationalen Anti-Doping Agentur Deutschland ( NADA ) teil. In diesem zweistündigen Lehrgang wurden die Sportler teils zum ersten Mal hinsichtlich der Dopingproblematik sensibilisiert. In der ersten Stunde konnten die Sportler einem Vortrag zur Dopingprävention folgen, in der zweiten Stunde konnte das gelernte innerhalb einer Gruppenarbeit zum Thema "Doping! Pro und Contra" nochmals gefestigt werden. Den Mittwochnachmittag verbrachten die Sportler gemeinsam im Kino.



Das diesjährige Osterferien-Trainingslager wir ein voller Erfolg. Die Sportler konnten die acht Tage nutzen um sich intensiv auf die IDM vorzubereiten. In den verbleibenden sechs Wochen steht nun die Feinarbeit auf dem Programm im Heimtraining. Die Zusammenarbeit der Landestrainer verlief sehr harmonisch. Der Rahmentrainingsplan wurde an das Leistungsvermögen der jeweiligen Sportler angepasst. Der gegenseitige fachliche Austausch ist für Sportler und Trainer positiv hervorzuheben. So konnten neue Trainingsideen mitgenommen werden und die Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Bundesländern wurde nochmals gefestigt.

Bericht: Felix Haffke, Christian Balaun


Zurück