Para Eishockey

Premiere feierte die paralympische Form von Eishockey, das auf zweikufigen Schlitten gespielt wird, 1994 in Lillehammer. Spielberechtigt sind Athleten, die in der Beweglichkeit ihrer unteren Extremitäten eingeschränkt sind. Die Spieler verwenden zwei Schläger mit je einem Spike-Ende zur Fortbewegung und einem Schaufelende zum Schießen. Jede Mannschaft besteht aus sechs Spielern, das Match dauert dreimal 15 Minuten.
Seit einiger Zeit befindet sich am Standort Dachau ein Team im Aufbau. Wenn Sie in Bayern ein Team gründen möchten, stehen wir Ihnen gern unterstützend zur Seite.
In Mittel- und Norddeutschland gibt es einige wenige Teams wie in Bremen, Heidelberg, Köln und Berlin.