Haus Unterjoch sagt leise servus ... Aber nicht adieu!

Schweren Herzens hat sich der BVS Bayern dazu entschließen müssen, das Sport- und Freizeitzentrum Haus Unterjoch zum 30. September 2018 zu schließen. Dieser Entscheidung sind umfassende Überlegungen und Versuche vorausgegangen, das beliebte, traditionsreiche und für Sportler/-innen mit Behinderung und ihre Familien wertvolle Haus zu erhalten. Denn allen im BVS Bayern ist sehr wohl bewusst, wie viele persönliche Erinnerungen daran geknüpft sind, und wie viele Menschen hier sportlich aktive gemeinsame Stunden und Tage verbracht haben.

Aber das Haus, das bei seiner Eröffnung auf dem neuesten Stand war, sei es in Bezug auf die Zimmer und die sportlichen
Angebote als auch hinsichtlich der Wirtschaftsräume, ist leider in die Jahre gekommen, ohne dass eine regelmäßige Renovierung und Anpassung an moderne Standards stattfinden konnte. Jetzt wären die Kosten für die inzwischen dringendst nötigen Instandsetzungsmaßnahmen für den Verband alleine zu hoch gewesen. Denn der BVS hat viele Verpflichtungen und Verantwortungen für Sportlerinnen und Sportler mit Behinderung in Bayern − Verpflichtungen, denen  er nicht mehr hätte nachkommen können, wenn er das Haus Unterjoch allein saniert hätte. Und wem hätte ein saniertes
Haus Unterjoch genutzt, wenn es keine BVS Bayern-Sportler/-innen mehr gegeben hätte?

Bis zuletzt hatten die Verantwortlichen im BVS Bayern versucht, Partner für das Projekt „Sanierung Haus Unterjoch“ zu finden. Leider hat sich niemand verbindlich verpflichten wollen, sich kostenmäßig zu beteiligen, und das, obwohl der Verband für viele Kooperationen und Nutzungsvarianten flexibel war.

Das war die traurige Nachricht. Und jetzt die gute:

Der BVS Bayern gibt das Haus Unterjoch nicht auf! Jeder im Verband weiß, wie wichtig es für Menschen mit Behinderung ist − als Mittelpunkt sportlicher Aktivitäten, als Schulungs- und Ausbildungszentrum für Übungsleiter/-innen und Pädagogen, als barrierefreier Erholungsort für Familien! „Wir bemühen uns daher nach wie vor um Sanierungsmöglichkeiten und Kooperationsprojekte, die eine Wiedereröffnung des Hauses in ca. vier Jahren in Aussicht stellen. Dazu sind wir im Gespräch mit verschiedenen potenziellen Partnern aus den Bereichen Gesundheit, Sport und Politik“, verspricht BVS Bayern-Präsidentin Diana Stachowitz.

info@haus-unterjoch.de

Partner

Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr

Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst

Sozialverband VdK Bayern

Lotto Bayern

vbw - Die bayerische Wirtschaft

Wertebündnis Bayern

Deutscher Behindertensportverband e.V.

Elektro Hieber
Pohlig
Berufsbildungswerk Rummelsberg

TOGU

Stiftung Behindertensport