Monoskikurs für Kinder, Jugendliche und Erwachsene in Unterjoch 06. - 08.03.2015

Einmal wie so wie Anna Schaffelhuber oder Georg Kreiter die Skipiste runter fahren, das konnten die Teilnehmer beim zweiten Monoskikurs der Bayerischen Behinderten Sportjugend im Allgäu ausprobieren.

Schon  am Anreisetag ging es nach dem Abendessen aktiv los. Den Teilnehmern und Begleitfahrern wurde der Monoski und dessen Funktion vorgestellt. Danach wurde jedem Teilnehmer sein Monoski angepasst. Trockenübungen zur Gewöhnung an das Gerät (Gewichtsverlagerungen links/rechts, Sitz anheben/absenken) bildeten den Abschluss des ersten Abends.

Bei strahlendem Sonnenschein und blauen Himmel ging es am Samstag los. Zunächst erst einmal für die Skilehrer und Begleitfahrer, die mühevoll den Übungsplatz mit ihren Skiern festtreten mussten. Dann ging es endlich los mit Gleitübungen vorwärts/rückwärts, Umsetzung der Trockenübungen vom Vorabend auf dem Schnee sowie Sturz- und Aufstehübungen, so konnten die ersten Erfahrungen mit dem Monoski durch die Teilnehmer gewonnen werden.

Da der Schnee am Übungsplatz aber für einige Übungen zu locker war, wurde kurzerhand die Mittagspause vorgezogen und anschließend ging es auf die bestens präparierte Übungspiste am Spieser. Hier wurde dann das Geradeausfahren mit Geschwindigkeitsreduzieren, durch Einsatz der Bremshilfe am Krückenski, intensiv geübt. Dann waren die ersten Richtungsänderungen dran - Kurve links/rechts und dann beide verbinden.  Das klappte bei einigen Teilnehmern so gut, dass sie dies schon selbstständig ohne Hilfe ihrer Begleitfahrer schafften. Am späten Nachmittag lies dann bei allen die Kraft nach und nun kam für die Begleitfahrer der Beschwerliche Heimweg, der auch dank der Mithilfe ihrer zu betreuenden Monoskifahrer, von allen gut bewältigt wurde. Völlig durchnässt vom Schwitzen bei den Frühlingshaften Temperaturen, aber mit glücklichen Teilnehmern endete der erste Tag auf der Piste. Nach dem Abendessen trafen sich noch einmal alle um sich mit den Pistenregeln vertraut zu machen. Zum Abschluss gab es noch ein paar lustige Spiele.

Der Sonntag begrüßte die Teilnehmer erneut mit blauem Himmel und strahlenden Sonnenschein. Das am Vortag erlernte wurde zunächst am Übungshang noch einmal vertieft. Dann hieß es für Tobi, Charly und Michael ab auf die Piste. Für die drei hieß es erst einmal das Liftfahren und ausklinken des Liftbügels üben und dann ging es auch schon los zur ersten Liftfahrt. Trotz gemischter Gefühle der Teilnehmer würde auch diese von allen problemlos und unfallfrei gemeistert. Nach dem ersten Erfolgserlebnis ging es gleich weiter mit der ersten Abfahrt und hier zeigte sich, dass das intensive üben im flachen Gelände sich gelohnt hat, denn alle bewältigten auch diese ohne Probleme.  Bei den weitern Abfahrten wurden die Teilnehmer immer sicherer und konnten im flachen Abschnitt einzelne Kurven ohne Hilfe ihrer Begleitfahrer bewältigen.
Chiara und Vera vergnügten sich derweil weiter auf dem Übungshang und erzielten hier auch sehr gute Fortschritte.
Zum Abschluss wurdenzur Erinnerung allen Teilnehmern und Begleitfahrern Urkunden überreicht. Dabei stelltenallemit strahlenden Gesichtern fest, dass auch das Monoskifahren seinen Reiz hat und sie gerne die Erfahrungen vertiefen möchten.
Vielen Dank möchte ich an die mich unterstützenden Skilehrer Uwe und Justinsowie die Begleitfahrer Anja, Barbara und Christian sagen, die bei diesem Kurs alle mit viel Herzblut dabei waren - Gemeinsam sind wir stark!
Tino Höbold
 Hier die Bilder dazu
 
   
   
   
   
   
   
   
   
   


Zurück



Partner

Lotto Bayern

Sozialverband VdK Bayern

Bayerisches Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr

Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst

vbw - Die bayerische Wirtschaft

Wertebündnis Bayern

Deutscher Behindertensportverband e.V.

Pohlig

Berufsbildungswerk Rummelsberg

Stiftung Behindertensport