Informationen für Ärzte

Beispiele für Rehabilitationsziele

  • Erhaltung / Stärkung der Funktionen der Stütz- und Bewegungsorgane mit Blick auf:
    motorische (Rest-)Funktion, Statik und Struktur oder optimalen Hilfsmitteleinsatz
     
  • Erhaltung / Verbesserung der Funktionen der inneren Organe z.B. für:
    Herzkreislauf, Lunge, Niere, Stoffwechsel, arterielle / venöse Durchblutung
     
  • Erhaltung / Verbesserung der Kompensationsfunktionen bei Sinnesbehinderung mit Zielrichtung:
    Koordination und Bewegung, räumliche Orientierung oder optimalen Hilfsmitteleinsatz
     
  • Erhaltung / Verbesserung der Funktionen des peripheren und zentralen Nervensystems z.B. von:
    Koordination, Gleichgewicht, Feinmotorik oder Muskelkraft
     
  • Verbesserung der intellektuellen und motorischen Leistungsfähigkeit bei geistiger Behinderung
     
  • Verbesserung der psychomotorischen Stabilität bei psychischer Behinderung
     
  • Weitere Ziele:
    Dauerhafte Eingliederung in die Gesellschaft und das Arbeitsleben, Erreichen größtmöglicher persönlicher Unabhängigkeit, Hilfe zur Selbsthilfe
    Stabilisierung / Verbesserung der Körperwahrnehmung

PDF DownloadInformationen für Ärzte